Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Startseite
Spielplan
Stücke
Karten | Abos
Extras
Menschen
Aktuelles
Unser Haus
Service

Klaus Michael Nix

Vita

Klaus-Michael Nix wurde 1965 in Köln geboren. Das Schauspielhandwerk erlernte er an der Schule des Theater Der Keller in Köln, wo er auch die ersten Bühnenerfahrungen sammelte. 1990 begann er am Landestheater Detmold unter der Intendanz von Ulf Reiher mit Don Carlos. Desweiteren spielte er dort u. a. den Osvald in Gespenster, Hendrik Höfgen in Mephisto und den Herzog Theodor von Gothland. 1996 wechselte er ans Stadttheater Trier zu Heinz Lukas-Kindermann. Dort war er als Napoleon in Napoleon oder Die hundert Tage, als Arturo Ui oder auch Pegleg in Tom Waits’ Black Rider zu sehn. Nach dem Wechsel unter die Intendanz von Gerhard Weber 2004 spielte er in den Schulen Klamms Krieg, aber auch Titelrollen wie den Geizigen, den Hauptmann von Köpenick und den Biedermann. Er moderierte Theatersport und Kabarettbundesliga, führte Regie und als Kölner, dem römischen Erbe in Trier sehr verbunden, engagierte er sich intensiv bei der Präsentation und Bespielung der UNESCO-Welterbestätten in Trier (Antikenfestspiele, Brot und Spiele, Erlebnisführungen). Er wirkte bei Film und Fernsehen in Deutschland und Luxemburg mit, zuletzt bei den Episodenfilmen Catena und Hotep von Falko Jakobs.

Sitemap